Ei

F√ľr ’n Appel und ’n Ei! – diese Redewendung habt ihr bestimmt schon geh√∂rt.

Sie kommt aus dem niederdeutschen Dialekt und hei√üt auf Hochdeutsch: „F√ľr einen Apfel und ein Ei“. Aber kann man mit √Ąpfeln und Eiern bezahlen?¬†Sind Gegenst√§nde in gro√üen Mengen vorhanden, kosten sie meist nicht viel. Auf einem Bauernhof gibt es zum Beispiel viele Lebensmittel – wie √Ąpfel und Eier. Weil der Bauer davon ziemlich viele hat, kann er sie f√ľr einen geringen Preis verkaufen. Deshalb sagt man sprichw√∂rtlich, wenn es irgendwo g√ľnstige Angebote gibt, dass sie f√ľr einen Apfel und ein Ei zu kaufen seien.¬†Die Franzosen bekommen es f√ľr einen Happen Brot: „pour une bouch√©e de pain“.